EMLog-Effiziente Materiallogistik

Ein Forschungsprojekt gefördert durch die BWVI Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation der Freien und Hansestadt Hamburg

Die unmittelbare und schnelle Verfügbarkeit von Ausrüstungsgegenständen ist in vielen Bereichen von höchster Priorität (z.B. Katastrophenlogistik, Rettungsdienste, Energieversorger). Eine sichere und schnelle Erfassung der Ausrüstungsgegenstände sowie die Überprüfung von Wartungszyklen (z.B. bei Einsatz- und Servicefahrzeugen) ist dabei von entscheidender Bedeutung.

 

 

 

Prozesse werden heute mit enormen personellem Einsatz sichergestellt, da diese – durch fehlende technologische Unterstützung - sehr aufwändig und fehleranfällig sind. Der zentrale Aspekt des Projektes ist die (Teil-) Automatisierung von Identifikationsprozessen von Ausrüstung und Geräten mittels RFID.

 

 

 

 

 

 

Ziele:

  • Einsatzbereitschaft von Material und Geräten sicherstellen
  • Vollzähligkeit der Ausstattung
  • Korrekte Zuordnung auf Transportbehälter und Fahrzeuge
  • Stabile Prozessabläufe definieren
  • Wartungszyklen der Ausstattung automatisiert organisieren
  • Sichere Planungs- und Überwachungsprozesse
  • Wartungsprozesse vereinfachen und beschleunigen         

 

Link zum Projektsteckbrief