ProfTrain-Modelle begeistern Studenten der TU Hamburg-Harburg

Das Team der HLI war am 26. Juni zu Besuch an der TU Hamburg-Harburg und ließ Studenten und Mitarbeiter „Logistik zum Mitmachen“ erleben.

Rund 45 Master-Studenten (u.a. aus den Studienprogrammen „Logistik, Infrastruktur und Mobilität“ sowie „Internationales Wirtschaftsingenieurwesen“) und Mitarbeiter der TUHH hatten während der halbtägigen Veranstaltung Gelegenheit, die drei ProfTrain-Modelle der HLI auszuprobieren. Auf diese Weise konnten einige theoretische Studieninhalte der Vorlesung „Logistik und Informationstechnologie“ spielerisch erfahren werden.



Die Studenten mussten am „Hochregallager“ versuchen, wegeoptimiert Süßigkeiten auszulagern. Einige schafften es dabei sogar, die Bestzeit des Computers zu erreichen. Darüber hinaus gab es einen praktischen Einblick in die Funktionsweise von Lagerverwaltungssystemen.



Bei dem Modell „Beschaffungsstrategie“ mussten die Studenten Ware auslagern, auf den HLI-LKW verladen und zum Produktionslager bringen. Das realitätsnahe Zusammenspiel der verschiedenen Zeit- und Kostenfaktoren wurde schnell verstanden. Durch den Einsatz von RFID-Technologie konnten zudem die Vorteile der automatischen Identifikation praktisch vermittelt werden.



Beim „Containerpacken“ musste der Seefrachtcontainer unter Zeitdruck möglichst effizient beladen und möglichst viele Punkte erreicht werden. Auch hier erlebten die Studenten, welche praktischen Vorteile RFID-Technologie in der Logistik bringen kann.

Verantwortlicher der ProfTrain-Modelle:

Sebastian Obe

Tel.: +49 40 589 67 43 - 12

E-Mail: sebastian.obe(at)hli-consulting.de